Fohnsdorf - Weihe der Friedensglocke 23. 9. 2018


Nach vielen Jahren hat die große Stahlglocke aus den Kriegsjahren ausgedient. Im Jahre 1918 fiel die Fohnsdorfer Kirchenglocke dem Weltkrieg zum Opfer und wurde eingeschmolzen. Aus Geldnot wurde damals im Jahre 1922 eine Stahlglocke (Kriegsglocke genannt ...) im Turm eingebaut. Der Zahn der Zeit hinterließ nach dieser langen Zeit bis heute auch Abnützungsspuren und somit wurde ein Austausch nötig. Finanziert wurde das Projekt mit Bausteinen und edlen Spenden. Die neue Glocke besteht aus einem wohlklingenden Zinnbronzeguß und wurde bei der Firma Perner in Schärding bestellt und von einer Glockengießerei aus Passau hergestellt. Die neue Glocke soll eine Friedensglocke sein und passt somit zum 100. Gedenkjahr, wo der erste Weltkrieg zu Ende ging. Das Gewicht der neuen Glocke wird mit etwa 1400 kg angegeben. Der Entwurf für die spezielle Reliefverzierung stammt v. regionalen Künstler Helmuth Ploschnitznigg. Nach einer Festmesse, zelebriert von Generalvikar Dr. Erich Linhardt und dem Fohnsdorfer Pfarrer Gottfried Lammer sowie dem em. Pfarrer Dieter Peretitsch, wurde die Glocke feierlich geweiht. Im Anschluß wurde die Glocke mit einem Autokran der Firma KA-Transporte GmbH Aichdorf aufgezogen. Alle baulichen Vorbereitungen zum Einbau wurden von der Firma Michael Stvarnik aus Fohnsdorf durchgeführt. Die Bergkapelle Fohnsdorf umrahmte den Festakt mit musikalischen Klängen. Pfarrer Gottfried Lammer freute sich, daß er erstmals in seinen 35 Priesterjahren so ein Ereignis erleben durfte. Nach der Glockenweihe wurde die Bevölkerung
zum Pfarrfest eingeladen. Jeder Glockenschlag der neuen Glocke soll mit seinem Klang den Frieden in die Welt tragen....






105 Fotos von Hilde u. Anton Steinwider, Fohnsdorf